Das Osterfest steht bevor! Auch in Afrika feiern es Christen als ihr höchstes Fest. Die Osterbotschaft spricht nicht nur von der Auferstehung und Freiheit, sondern auch von der Verantwortung, die wir für unsere Welt tragen. Einen Teil dieser Verantwortung will auch Kids of Africa wahrnehmen. Denn jeden Tag fliehen über 3’000 ausgehungerte Menschen von Süd-Sudan über die ugandische Grenze!

Awekiparo

Ugandische und sudanesische Kinder hoffen auf Bildung, um ihren Familien zu helfen

Awekiparo Denkmal

Gemeinsames Gedenken an Opfer von Gewalt

Wir wollen in dieser fragilen Grenzregion ein Brücken-Projekt starten. Es soll gemeinsam mit einer Dorfgemeinschaft entstehen, die vor wenigen Jahren bei einem gewaltsamen Überfall auf ihren bescheidenen Marktplatz 57 Mitmenschen und Eltern verlor. Ihre Unterstützung bleibt dabei ganz zentral! Sie schaffen mehr Dankbarkeit als ich in Worten weitergeben kann. Wie Ihre Hilfe arbeitet, erklärt Ihnen einer unserer Schützlinge, in seiner kurzen Videobotschaft.

Noch ein kleiner Wunsch: vielleicht würden Sie Kids of Africa weiter empfehlen? Hier können Sie für Bekannte diesen Newsletter mit einem Grusswort abonnieren.