Bildung

Bildung ist ein zentraler Wert im Konzept von Kids of Africa. Wo immer sinnvoll und möglich, senden wir unsere Schützlinge gerne in externe Schulen. So fördern wir auch andere Schulen und stärken die Eigenverantwortung unserer Schützlinge. Aber wo kein Angebot existiert, da sind wir auch bereit, anzupacken. 

So schufen wir 2013 die Kids Pioneers School, eine Primarschule auf unserem Grundstück für bis zu 400 Schüler/innen. 2015 wurde eine weitere Schule auf Nkosy Island begonnen. Es ist dies eine sehr isolierte Gemeinschaft von Fischern auf einer Insel mitten im Viktoriasee, fernab und mit wenig Austausch mit anderen Siedlungen in der weiteren Umgebung. 2016 wurde eine weiteres Schulprojekt im entlegenen Norden gestartet.

Die Kids Pioneer School in der Finalisierung

Kids Pioneer School Frontansicht

Kids Pioneer School Frontansicht

Die Kids Pioneer School geniesst einen guten Ruf

2015 schloss die Kids Pioneers-Schule nach dem ersten Betriebsjahr unter den besten zehn Prozent aller 11’000 ugandischen Primarschulen ab.

Alle drei Schulen betreiben wir mit und für die lokale Bevölkerung. Die Einbindung der Gemeinde und von engagierten Eltern ist uns wichtig. Denn es geht auch um die Nachhaltigkeit. Deshalb ist uns die Qualität der Ausbildung wichtig. Die Erfolge der Kids Pioneer School haben sich bereits im Distrikt herumgesprochen. So beginnen nun auch Eltern aus der Mittelschicht, ihre Kinder an unsere Schule zu schicken. Mit dem Schulgeld, das wir bei dieser zahlenden Kundschaft erheben, finanzieren wir weitere Schulplätze unserer eigenen Kinder.

Schulprojekt fördern