Spendenkonto IBAN Nummer:CHF  CH20 0483 5095 4248 7100 0 •  USD  CH83 0483 5095 4248 7200 0 •  EUR  CH56 0483 5095 4248 7200 1 •  BIC Codes:Credit Suisse  CRESCHZZ80A •  Post  POFICHBEXXX

Geschichten und News aus dem Dorf

Woche 16 in Quarantäne

2020-07-10T08:20:15+02:0010. Juli 2020|

Liebe Freunde Nachdem wir jüngst noch eine Lockerung der Lockdowns antizipierten, verfügte Uganda’s Präsident diese Woche eine überraschende Verlängerung der Schulschliessung bis mindestens Ende 2020 – gegen Empfehlungen der eigenen Minister. Wenngleich Uganda’s Infektionsrate minimal ist, schaffen die Lockdowns eine humanitäre Tragödie. Doch Uganda’s Bürger/innen sind resilient. Unsere Schützlinge

Woche 15 in Quarantäne

2020-07-03T11:09:37+02:003. Juli 2020|

Liebe Freunde Ist nach der Krise vor der nächsten Krise? Wahrscheinlich. Denn während Uganda eine Lockerung der Lockdowns plant, rollt eine grosse Welle der Not durch zahllose Familien. Kinder sind davon besonders hart betroffen. Unsere Schüler/innen wollen wieder zur Schule. Aber die meisten Familien haben Jobs, Einkommen und Ersparnisse

Woche 14 in Quarantäne

2020-06-26T12:03:32+02:0026. Juni 2020|

Liebe Freunde Während die Lockdowns Afrika’s Wirtschaft ohne Auffangnetz dezimieren, beweist die Bevölkerung Stärke. Denn die Haltung vieler Afrikaner/innen basiert oft auf einem tiefen Vertrauen in existenziellen Fragen. Das verleiht ihnen Zuversicht, Mut und Resilienz. Ein unschätzbarer Vorteil in der Krise. Während hingegen im globalen Norden die trügerische Sicherheit

Woche 13 in Quarantäne

2020-06-19T10:00:31+02:0019. Juni 2020|

Liebe Freunde Nachdem die globalen Lockdowns gelockert werden, wird hoffentlich Uganda nicht mehr lange anstehen. Doch noch gelten sie und unser Dorf ist unverändert isoliert. Im Rückblick scheint klar: in Uganda war der Preis der Lockdowns verheerend. Die Wirtschaft ist kollabiert. Viele Menschen rutschten dadurch aus der Armut in

Woche 12 in Quarantäne

2020-06-10T10:59:33+02:0012. Juni 2020|

Liebe Freunde Schon Aristoteles schien die Jugend seiner Zeit unverantwortlich, ohne Manieren und entsetzlich anzusehen. Wir sehen: schon immer mussten sich Generationen für den richtigen Umgang miteinander engagieren. Das ist kein Spaziergang. Da gehört auch Reibung dazu. Doch an wechselseitigem Vertrauen, Respekt und Wertschätzung führt kein Weg vorbei. Niemals

Woche 11 in Quarantäne

2020-06-05T10:05:21+02:005. Juni 2020|

Liebe Freunde Diese Woche brachte schlechte News. Uganda’s Präsident kündigte eine unerwartete Verlängerung der Lockdowns für Schulen und grosse Teile der Bevölkerung an. Auch Kids of Africa bleibt nichts anderes übrig, als unsere Quarantäne für weitere vier Wochen fortzusetzen. Glücklicherweise hatten wir bis anhin keine nennenswerten Krankheiten und keinen

Woche 10 in Quarantäne

2020-05-29T11:25:05+02:0029. Mai 2020|

Liebe Freunde Kids of Africa’s lebt unverändert in Quarantäne – ebenso wie ganz Uganda. Selbst, wenn unsere Schützlinge vieles vermissen: sie sind weder allein noch verzweifelt. Nach mittlerweile zehn Wochen Isolation lernen sie viel über das, was zählt. Dabei entdecken sie täglich Schätze – die meisten in sich selbst

Woche 9 in Quarantäne

2020-05-20T13:12:59+02:0022. Mai 2020|

Liebe Freunde Widrige Umstände stärken uns. Davon sprach William Henley (1849-1903) im berühmten Gedicht «Invictus», welches Nelson Mandela täglich rezitierte: «I am the master of my fate – I am the captain of my soul». Nach bald 10 Wochen Isolation lernen auch unsere Schützlinge, dass ihre Kraft, ihr Durchhaltevermögen,

Ein Brief von Lillian

2020-05-20T10:42:22+02:0020. Mai 2020|

Zusammensein, ein Dankesbrief von Lilian, 15 Zuerst war es in Afrika nur ein Gerücht. Doch plötzlich wurde es Realität als immer mehr afrikanische Länder von den ersten Corona-Virus-Fällen berichteten. Die WHO erklärte einen internationalen Notstand – doch bevor ich weiterberichte, stelle ich mich vor: Mein Name ist