Skip to main content

Das Stipendien­programm: Unter­stütz­ung von 1’000 Schüler­innen und Schüler

Als Ugandas Lockdown endete, wurde rasch klar, dass die meisten Schulen permanent geschlossen bleiben. Es fehlte einfach an allem. Familien hatten ihre Ersparnisse aufgebraucht und konnten keine Schulgebühren mehr bezahlen. Viele Lehrpersonen erhielten keinen Lohn mehr. In der Zwischenzeit waren viele Schulhäuser in schlechtem baulichem Zustand. Auch Schulmaterial fehlte an allen Enden.

Rasche Hilfe war notwendig und Wegschauen war keine Alternative. Wir sassen alle im gleichen Boot. Also organisierte Kids of Africa ein grosses Stipendienprogramm. Insgesamt 1’000 Schülerinnen und Schüler wurden begünstigt. Ein aufwändiges Auswahlprogramm stellte sicher, dass die Stipendien den Kindern zugutekamen, die es am meisten brauchten. 

Die Idee hinter dem Stipendien­programm

In Reaktion auf die drastische Notlage in Uganda, die durch den langen Lockdown und die dauerhaft geschlossenen Schulen entstand, hat Kids of Africa ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Innerhalb kürzester Zeit wurden im ersten Jahr fast tausend Stipendien vergeben, wobei ein strukturiertes Auswahlverfahren angewandt wurde.

Ziel ist es, den Teufelskreis der Armut durch frühzeitige Hilfe für die am stärksten benachteiligten Kinder zu durchbrechen und so eine nachhaltige Selbsthilfe zu ermöglichen.

Inhaltsverzeichnis

Jährliche Neu­beur­teilung aufgrund von Zulassungs­kriterien

Das Stipendienprogramm arbeitet mit insgesamt 61 Schulen zusammen. Die Hilfe soll besonders da ankommen, wo die Wirkung am grössten ist: bei den Ärmsten der Armen. Auf dem Land ist oft kein Hilfswerk tätig ist und der Staat überfordert. Aber es ist nicht einfach. Wie macht man den Begünstigten klar, dass bedingungslose Hilfe nicht ewig anhält? Was tut man, wenn das Geld einfach nicht für alle reicht? Keine einfachen Fragen. Die beste Antwort ist stets ehrlich. Also beschränken wir unsere Stipendien stets auf ein Jahr. Nur die Besten erhalten möglicherweise eine Verlängerung. Aber nur, falls das Geld ausreicht.

Die Wirkung ist riesig. Man stelle sich vor: In Uganda können wir einem Primarschüler mit etwa 100 Franken pro Monat Ausbildung, Kost und Logis bezahlen. Mehr noch: wir entlasten eine Familie und sichern Jobs für Lehrpersonen. Das sind gleich mehrere Nutzen.

Bekämpfung von funktio­nalem Analpha­betismus

In Europa kostet ein Monat im Internat ein Vielfaches. Es ist ein Beispiel von der grossen Wirkung einer kleinen Patenschaft. Stipendien zeigen auch, wieso Vorsorge meist besser ist als Nachsorge. Denn wir verhindern mit dem Zugang zu Bildung Analphabetismus. Funktionaler Analphabetismus ist ein Stigma für das ganze Leben. Er marginalisiert, entwürdigt und belastet Menschen und ihre Familien.

Mit einem einjährigen Stipendium können wir bereits die Basis zur Vermeidung von funktionalem Analphabetismus legen. Das lohnt sich. Helfen Sie uns dabei. Denn wir sind auf jede Hilfe angewiesen. Auch das gehört zur Ehrlichkeit.

FAQ – Häufigste Fragen

Haben Sie Fragen?
Wir haben Antworten.

Wie werden die Aufwände für Werbung und Fundraising bezahlt?

Sämtliche Auslagen für Werbung und Fundraising werden vom Gründer von Kids of Africa, Burkhard Varnholt, privat bezahlt – quasi als eigene Spende an das Projekt.

Wie kann ich für Kids of Africa spenden?

Füllen Sie auf unserer Website das Formular aus und überweisen Sie den von Ihnen gewählten Betrag. Wir bieten folgende Zahlungsmethoden an:

  • Kreditkarte
  • Twint
  • Postfinance
  • Banküberweisung
Bekomme ich für meine Spende eine Spendenbescheinigung?

Wenn Sie möchten, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbestätigung aus. Wählen Sie in diesem Fall im Formular die Position «Ja, ich möchte eine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung» aus.

Wie hoch ist der Anteil der Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben?

Der Verein ist bedingungslos seinem Zweck verpflichtet. Jede einzelne Spende fliesst direkt ins Projekt und kommt so in irgendeiner Form zu den Kindern. Der Verwaltungsaufwand ist maximal niedrig. Es werden keine Löhne oder Honorare an die Mitglieder ausbezahlt. Auch die Arbeiten rund um Marketing, Kommunikation und Fundraising sind vielfach Sachspenden.

Kids of Africa verbürgt sich dafür, dass jeder gespendete Franken zu hundert Prozent bei unseren vielen Schützlingen ankommt.

Weil wir an jeden von ihnen glauben! Danke für Ihre Hilfe!

Union Dental
Adresse in der Schweiz

Kids of Africa – Verein
Schiffbaustrasse 12
8005 Zürich
Schweiz

Adresse in der Schweiz

Kids of Africa – Verein
Schiffbaustrasse 12
8005 Zürich
Schweiz

Social Media